ANESTIS LOGOTHETIS & THOMAS GORBACH


Samstag, 04. April 2009, 20.00 Uhr TUWien, Prechtl Saal

Anestis Logothetis (1921, Burgas - 1994, Wien)

* Fantasmata & Meditation (1960, 1961 Wien), mono, von Schallplatte
   Technik: Hellmut Gottwald
* Wellenformen (1981, Stockholm), stereo, von Schallplatte

Der in Burgas am Schwarzen Meer geborene Grieche studierte Komposition und Dirigieren in Wien und wird 1952 österreichischer Staatsbürger. Bekannt wird Logothetis mit der Entwicklung eines graphischen Notationssystems zur Vermittlung komplexer Klanggebilde. Unter seinen theoretischen Schriften finden sich immer wieder erfrischende Äusserungen zum Wiener Musik- und Kulturbetrieb.

"Mühsam ist es, aufrichtig zu berichten, wo kaum ein Schein von Wahrheit vermittelbar ist. Denn auch der wohlwollendste Zeitzeuge hat das Bedürfnis, das zu hören , was er wünscht und glaubt,und nicht, was wirklich geschah. ... Neid erwächst den Lebenden in gegenseitigem Wetteifer. Nur was uns nicht mehr im Wege steht, wird mit unumstrittener Gunst verehrt."(Perikles in den Mund gelegt)


Thomas Gorbach (1966, Bludenz)


* Tagebuch eines österreichischen Nagetiers (2009), Vierkanal, UA
* Ein zum Bersten gespannter Bogen (2009), Vierkanal, UA
* Friedlich rhythmisches Geplätscher (2009), Vierkanal, UA

Alle drei Stücke wurden während der letzten drei Monate fertiggestellt, und sind für vier getrennte Kanäle angelegt.

Programm.pdf