Veronika Mayer

geboren 1977 in Wien

Foto: Veronika Mayer

Veronika Mayer studierte Komposition, Elektroakustische Musik und Instrumentalpädagogik Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und arbeitet seit einigen Jahren als freischaffende Komponistin, Musikerin und Klangkünstlerin. Sie komponiert instrumentale und elektroakustische Werke und entwickelt Klanginstallationen und Performances mit Live-Elektronik. Sie ist im Bereich der freien Improvisation tätig, solo und in unterschiedlichen Kollaborationen, und arbeitet ebenso mit visuellen Künstlern zusammen. Mit ihren Werken ist sie international bei unterschiedlichsten Festivals für zeitgenössische und experimentelle Musik und Klangkunst vertreten.

Naturgegebenes Material und Phänome sowie pure Klänge und Geräusche sind die Basis ihrer kompositorischen Konzepte, kaum wahrnehmbare Elemente werden in ihren Arbeiten hervorgehoben. Es entstehen reduzierte, aber durch das Material selbst bedingte Formen mit klar definierten Strukturen, die den Eigenschaften und dem inneren Verhalten der Klänge selbst folgen und diesen nachhören.

In den Instrumentalwerken aber auch den elektronischen Performances werden die Entfaltung und Ausbreitung einzelner Klangpartikel erforscht. Der Fokus liegt hier auf den verblüffenden Resultaten sehr sanfter und minimaler Veränderungen mittels Klangmodulation, auf der Beobachtung kleinster Unterschiede und Variationen, die durch Manipulationsprozesse entstehen.

“Jeder Klang will auf sich selbst aufmerksam machen. Er ist ein faszinierendes, in sich wachsendes und wucherndes Gebilde. Er ist aber formbar, dehnbar, verwandelbar, als würde man ein flexibles Material mit bloßen Händen kneten und gestalten. Ich arbeite mit Klängen und forme Gesten und Ereignisse. Ich suche, ich erlausche, ich forsche, wie sich ein Klang im jeweiligen Kontext verhalten oder verändern möchte. In dieser Konzentration auf das Wesen des Klangs führt jedes Werk tiefer hinein in diesen Mikrokosmos und zeigt einen momentanen Status an. Jede meiner Kompositionen ist ein kurzes Innehalten im ständigen Neuformulieren, Einhören und Unterwegssein.” (VM)

www.veronikamayer.com